Impact Award der Universität St. Gallen

Herzlichen Glückwunsch zum #ImpactAward der Universität St.Gallen (HSG)!

Heike Bruch wurde gemeinsam mit ihrem Team vom IFPM – Institut für Führung und Personalmanagement – Universität St. Gallen Nils Fürstenberg Frederik Hesse für das Forschungsprojekt «Resilienz und Hochleistung bei Hilti in Zeiten der Pandemie» mit dem HSG Impact Award ausgezeichnet. Dieser Preis geht an HSG-Forschende, die mit ihren Projekten einen besonders wertvollen Beitrag für die Gesellschaft leisten. Wir gratulieren herzlich!

Wie Unternehmen ein Umfeld für #GesundeHochleistung gestalten können, gerade in turbulenten Zeiten oder Ausnahmesituationen wie der Coronapandemie, ist die Kernfrage dieses Forschungsprojekt mit äusserts relevanten Implikationen für die Gestaltung der #ArbeitsweltDerZukunft.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter https://lnkd.in/eiD7Mwu5

 

#NewWorkNewCulture #ResponsiblyShapingFuture #ResilienzUndHochleistung

New Work Chat – Podcast

Nach zwei Jahren #Pandemie spricht Gabriel Rath in seinem Podcast zusammen mit Heike Bruch darüber, wie es nun weiter gehen soll: Wie kann hybrid work konkret aussehen und wie muss sich die Führung auf die kommende Zeit einstellen? Den vollständigen Podcast finden Sie auf Spotify (https://lnkd.in/e3kKfiKT) oder bei Apple Podcasts (https://lnkd.in/eeJUu68Q). 

#NewWorkNewCulture #HybridWork #Leadership #ArbeitsweltDerZukunft

Gesünder arbeiten, besser leben: Teilzeit für alle?

Wie kann eine #ArbeitsweltDerZukunft aussehen? Spannende Insights zu dieser Frage gibt es morgen Abend auf 3sat zu sehen.

Mit dabei ist unter anderem Prof. Dr. Heike Bruch mit spannenden Insights zu empirischer Evidenz aus der Forschungsarbeit des IFPM – Institut für Führung und Personalmanagement – Universität St. Gallen sowie Erfahrungen aus unserer Beratungspraxis.

Der Beitrag ist hier in der 3sat Mediathek abrufbar.

#NewWorkNewCulture #HybridWork #GesünderArbeitenBesserLeben 

#ResponsiblyShapingFuture

Die Hybrid-Work-Transformation jetzt gestalten

Die #HybridWorkTransformation jetzt gestalten

Im Schwerpunkt der aktuellen Ausgabe des personalmagazins zeigt Prof. Dr. Heike Bruch Handlungsfelder auf, wie Unternehmen der Zukunft eine konkrete Form geben können.

Immer deutlicher zeichnet sich ab, dass #HybrideArbeit zu einem Kern der zukünftigen Arbeitskultur wird. Dieser epochale Umbruch in der Arbeitswelt birgt für Unternehmen eine Riesenchance. Nun gilt es, das passende Hybrid-Work-Set-up zu finden und die verschiedenen Dimensionen von Hybrid-Work im Team zu orchestrieren.

Den vollständigen Beitrag finden Sie hier.

Wir als energy factory begleiten Unternehmen auf ihrem Weg, ihre Organisation als Ganzes, ihre Kultur und ihre Führungskräfte für die Arbeitswelt der Zukunft fit zu machen. Mehr Infos finden Sie hier

#NewWorkNewCulture #NextGeneration #ResponsiblyShapingFuture

Hybrid Work – Empirische Bilanz und Perspektiven

#hybridwork – Empirische Bilanz und Perspektiven

Hybrid Work ist kein Übergangsphänomen, sondern gekommen, um zu bleiben. Dies zeigt die Längsschnittstudie zu hybrider Arbeit von Prof. Dr. Heike Bruch gemeinsam mit dem IFPM – Institut für Führung und Personalmanagement – Universität St. Gallen auf.

Für Unternehmen gilt es nun, die Herausforderungen, aber insbesondere auch die einzigartigen Chancen der hybriden Arbeitswelt zügig, mutig und konsequent anzupacken.

Den vollständigen Beitrag mit spannenden Insights in aktuelle Forschungsergebnisse finden Sie Weiterlesen

Hybrid work jetzt richtig einführen

Prof. Dr. Heike Bruch spricht im Interview mit dem TVO – Das Ostschweizer Fernsehen darüber, wie Firmen #hybridcollaboration gewinnbringend gestalten können. Es gilt, die Chancen von hybrid work und damit das beste beider Welten nutzbar zu machen. Damit dies gelingt, müssen Unternehmen ihre Mitarbeitenden und insbesondere die Führungskräfte fit machen – Mut und Gestaltungswillen sind gefragt!

 

Den vollständigen Beitrag finden Sie hier.

Bilanz Homeoffice

Die heutige Aufhebung der #Homeoffice -Pflicht ist mit Sicherheit für einige Menschen eine grosse Erleichterung.

Prof. Dr. Heike Bruch spricht im SRF über unterschiedliche Erfahrungen im Homeoffice. Zum einen betont sie die Chancen von Hybrid Work und die damit verbunden Freiheiten. Zum anderen unterstreicht sie, dass die Arbeit von Zuhause auch mit Erschöpfung und Isolation einhergehen kann (ab Minute 11:45).

Die Situation fordert eine moderne Form der Führung, auch #NewLeadership. Dafür steht Prof. Dr. Heike Bruch als Vorreiterin in Forschung und Praxisbegleitung.

Den ganzen Beitrag finden Sie hier.

Warum Unternehmen mit altem Führungsstil Probleme bekommen

#NewLeadership // Der Weg zu transformationaler Führung

Im Podcast „Prototyp“ der VDI nachrichten betont Prof. Dr. Heike Bruch, dass der Weg zu transformationaler Führung viel Mut und Ausdauer erfordert. Kaum verwunderlich ist es daher, dass nur 13% der Firmen im deutschsprachigen Raum ein modernes Führungsklima haben. Sich auf den Weg zu machen ist jedoch unverzichtbar in der heutigen Arbeitswelt, in der es einer Transformation der gesamten Führungskultur, weniger einzelner Akteure, bedarf.

Klicken Sie hier, um mehr über New Leadership und die erfolgreiche Umsetzung zu erfahren.

Shared Leadership – Voraussetzungen, Chancen und Risiken

Selbstführung von Teams // Shared Leadership bedeutet nicht weniger oder keine Führung!

In einem Interview mit #PERSONALquarterly schildert Prof. Dr. Heike Bruch die Chancen und Herausforderungen von Shared Leadership.

Eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Selbstführung von Teams ist Unbossing. Übermassig hierarchische, autoritäre oder Command & Control Strukturen sollten mutig und gezielt abgebaut werden. Das bedeutet aber nicht, dass Führung keine Rolle spielt. Im Gegenteil: Shared Leadership braucht inspirierende Vorbilder und starke Führungskräfte, die Empowerment und Purpose vermitteln.

 

Das Interview können sie hier lesen.

New Work im Realitätstest

Auch wenn New Work mittlerweile als unverzichtbar für Innovationen und im Kampf um Talente gilt, zeichnet sich in der Praxis leider oft ein negatives Bild: Frustration, Chaos und Überforderung sind die Realität.

Wie kann man also New Work sinnvoll für sich und sein Unternehmen nutzen?

In einem aktuellen Artikel aus dem Handelsblatt von Michael Scheppe, Lazar Backovic und Claudia Obmann finden Sie Anregungen, unter anderem von Prof. Dr. Heike Bruch, wie die Umsetzung der New Work Arbeitsweisen gelingt. Hier gelangen Sie zum Artikel.

Wir wissen, worauf es für eine erfolgreiche Umsetzung von New Work ankommt. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren.

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google